WIR  

   

Mädchen  

   

Training  

Die aktuellen Trainingszeiten:

Minis
(5-8 Jahre)

montags, 16:00 - 17:15
Schulzentrum Neuenhof Siegburg

E-Jugend
(8-10 Jahre)

montags & dienstags, 17:15 - 18:30
Schulzentrum Neuenhof Siegburg

D-Jugend
(10-12 Jahre)

dienstags, 16:00 - 17:15
donnerstags, 17:00 - 18:30
Schulzentrum Neuenhof Siegburg

männliche C-Jugend 1
(12-14 Jahre)

dienstags & donnerstags,
18:30 - 20:00
Schulzentrum Neuenhof Siegburg

männliche C-Jugend 2
(12-14 Jahre)

montags, 18:30 - 20:00
Schulzentrum Neuenhof Siegburg
freitags, 18:45 - 20:15
Berufskolleg Hennef

 männl. B-Jugend 1 (14-16 Jahre)
mittwochs, 18:30 - 20:00

Gesamtschule Hennef Meiersheide
freitags, 19:30 - 21:00
Anno-Gymnasium Siegburg

männl. B-Jugend 2 (14-16 Jahre)
donnerstags, 18:30 - 20:00

Schulzentrum Neuenhof Siegburg

freitags, 19:30 - 21:00

Anno-Gymnasium Siegburg


männl. A-Jugend 2 (16-18  Jahre)

montags, 20:00 - 21:30

  Schulzentrum Neuenhof Siegburg

mittwochs, 18:30 - 20:00

 Berufskolleg Hennef

   

Männliche C1 der HSG Sieg gewinnt Derby gegen Niederpleis

Details

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, welche durch drei Tore ihres überragenden LA Fabio Rottleb, mit 3:0 in Führung gingen. Jetzt kam auch die HSG ins Spiel und konnte durch je zwei Tore von Romian Stroh (Kreis) und Amir Houssaini (Linksaußen) auf 4:5 verkürzen. Von nun an bestimmte der HSG Sieg Nachwuchs das Geschehen und lag, auch Dank dreier Glanzparaden von Kai Kochalski, zur Halbzeit mit 11:8 in Führung. Trotz der Führung war Trainer Frank Schaumann mit der bis dahin gezeigten Leistung seiner Spieler nicht zufrieden. Ein schlechtes Abwehrverhalten, zu viele technische Fehler und ein dadurch kaum vernünftiger Spielaufbau, waren seine Kritikpunkte.

In der zweiten Hälfte konnte der Vorsprung, trotz mäßiger Leistung, kontinuierlich ausgebaut werden. Im Angriff sahen die Aktionen jetzt besser aus, aber in der Abwehr stimmte die Abstimmung nicht und Fabio Rottleb vom TuS bekam man zu keiner Zeit in den Griff und so warf er 11 Tore von LA, RL und RR.

Dies sah auch Trainer Frank Schaumann so: „Wir können froh sein, einen heute nicht so starken Gegner gehabt zu haben. Die Abwehr zeigte kein Kreisliganiveau. Jedoch sind wir im Angriff variabler und haben nicht nur eine Haupttorschützen, was heute, obwohl es die schlechteste Saisonleistung war, gereicht hat. Weiter meinte der Trainer: „Ich hätte vor der Saison nie gedacht, dass ich mal nach drei Spieltagen und einem 9 Tore Sieg so ein Resümee ziehen würde. Das zeigt aber die sehr gute Entwicklung der Mannschaft in den letzten Monaten. Jetzt gilt es, die guten Leistungen beständiger abzurufen.“

Es spielten: Kai (13 gehaltene Bälle/ 2 7-Meter), Jakob K. (3), Matthias (2), Lennart (2), Amir (5), Romian (6), Jan-Niklas (5), Simon (1), Hendrik (1), Niklas T. (2), Jakob L. (1).

   
© ALLROUNDER